Südraum Favoriten – größter Beiteiligungsprozess Wiens

Bild: Fxp42, "Oberlaa Kirche 2016", CC BY-SA 4.0.

Unter dem Titel "Willst Du mein Favoriten sein?" startete der größte BürgerInnenbeteiligungsprozess in der Geschichte Wiens zur Gestaltung des Südraums Favoriten.

Eine Beteiligungsprozess in dieser Größenordnung will gut vorbereitet sein – deswegen gab es bereits letztes Jahr unzählige Gespräche und Veranstaltungen die als Basis für den gesamten Prozess dienen. Via den sozialen Medien werden die rund 100.000 BewohnerInnen des Südraums Favoriten zusätzlich zur Entwicklung neuer Ideen für ihr Wohngebiet eingeladen. Die Resonanz war dabei sehr stark: bereits innerhalb der ersten Wochen gab es über 2.000 Menschen die sich einbringen. Da die sozialen Medien einige Personen ausschließen würde und weil die unmittelbare Präsenz ein Mehrwert für sich ist, wird es schon im März Veranstaltungen und Aktivitäten vor Ort geben.

Unser Bezirksvorsteher Marcus Franz will die Einladung zur Mitgestaltung noch verstärken: „Der Südraum von Favoriten bietet viel Naturraum für Mensch und Tier. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, sich bei der Mitgestaltung dieses einzigartigen Gebiets aktiv einzubringen. Denn das ist jetzt dank dem Beteiligungsprozess nicht nur online sondern auch vor Ort möglich.“

Ablauf

Nach den ersten Runden ist etwa bei der Hälfte des Prozesses eine große Stadtteilwerkstatt geplant. Dabei sollen alle Personen, die sich in den Prozess eingebracht haben (unabhängig davon ob virtuell oder vor Ort), die Möglichkeit bekommen ihre Vorschläge mit der Wiener Stadtentwicklung zu diskutieren und auch erste Punkt zu fixieren.

Den Abschluss des Prozesses macht dann eine große Informationsveranstaltung Ende Juni 2020 vor Ort, bei der die Ergebnisse des Prozesses vorgestellt werden.

Die vier großen Themen

Gemeinsam mit rund 250 Personen aus dem Südraum Favoritens (unter anderem auch Bürgerinitiativen) wurden bereits im Herbst 2019 die vier großen Themenbereicht definiert:

Grünräume, Freiräume und Landwirtschaft
Stadtentwicklung, Wohnen und Klima
Der Dorfcharakter
Mobilität und Versorgung

 

Corona-bedingte Pause des Prozesses

Der Ausbruch des Corona-Virus hat den Zeitplan natürlich durcheinander geworfen. Als SPÖ Favoriten ist es uns wichtig, dass dieser Prozess auch vor Ort und nicht nur digital von statten geht. Es wird daher zu keinem Abschluss des Prozesses kommen, solange die Bevölkerung nicht eingebunden werden kann. Der neue Zeitplan ist noch zu klären, da er stark von der weiteren Entwicklung des Virus abhängt.