Bezirksvorsteher a.D Leopold Prucha im 89. Lebensjahr verstorben

Leopold Prucha war von 1984 bis 1994 Bezirksvorsteher von Wien Favoriten. Davor war er von 1978 bis 1984 in der Funktion des Bezirksvorsteher-Stellvertreters tätig. Der Leopold-Prucha-Saal in der Volkshochschule Favoriten ist nach ihm benannt.

„Mit viel Engagement und Menschlichkeit hat sich Leopold Prucha stets für die Interessen der Favoritner*innen eingesetzt. Als Bezirksvorsteher hat er die positive Entwicklung des Bezirks maßgeblich mitgeprägt. In seine Amtszeit fallen etwa die Errichtung zahlreicher Gemeindebauten oder die Gestaltung des Naherholungsgebiets Wienerberg“, würdigt SPÖ-Landesparteivorsitzender Bürgermeister Dr. Michael Ludwig den langjährigen Bezirksvorsteher.

Tief betroffen über den Tod von Leopold Prucha zeigt sich auch Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál:

„Mit dem ehemaligen Bezirksvorsteher und langjährigen Funktionär Leopold Prucha verlieren wir einen der prägenden Menschen des Bezirks. Wie nur wenige steht er mit seiner persönlichen Geschichte und mit seinem jahrzehntelangen Einsatz für die Entwicklung Favoritens. Schon von jung auf politisiert, hat er sich sein ganzes Leben lange für die Gemeinschaft eingesetzt – ein Andenken, das wir immer bewahren werden.“
Marcus Franz, Bezirksvorsteher von Favoriten hält fest:
„Der weitsichtigen und unermüdlichen Arbeit von Leopold Prucha haben wir viel zu verdanken. Für die hohe Wohn- und Lebensqualität im Bezirk sind Projekte, für die er sich stark gemacht hat, noch heute wichtig. Hervorzuheben ist sicherlich die Gestaltung des Naherholungsgebiets Wienerberg, von der auch kommende Generationen noch besonders profitieren werden. Mit seiner bodenständigen und zugänglichen Art hatte er immer ein Ohr für die Anliegen der Leute: So werden wir ihn in Erinnerung behalten.“