Starke Investitionen für die Bildung

Foto: Stadt Wien

Schulstart in Wien Favoriten: Als einwohnerstärkster Bezirk bietet Favoriten seinen Kindern und Jugendlichen Jahr um Jahr die beste Bildung und Freizeitgestaltung. So wird auch ein beachtlicher Teil des Bezirksbudgets in Schulen, Kindergärten und Jugendzentren investiert.

Mit 210.000 EinwohnerInnen wäre Wiens zehnter Bezirk die drittgrößte Stadt Österreichs. Ein Bezirk, den so viele Menschen ihr zu Hause nennen, muss seinen BewohnerInnen auch entsprechende Infrastruktur bieten. Besonders Bildung und Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche werden hierbei großgeschrieben. Von insgesamt über 24.000.000 Euro Bezirksbudget, das unter anderem für die Stadtentwicklung, für Bedürfnisanstalten, Verkehr und Straßenbau, Kunst & Kultur, Spielplätze und Gartenpflege gebraucht werden, fließen alleine dieses Jahr 9.734.100€  in Schulen, Kindergärten und Jugendzentren. Das sind über 40%.

Besonderer Fokus auf Pflichtschulen

Die Schulen bilden hierbei einen besonderen Schwerpunkt. Die Pflichtschulen in Favoriten werden instandgehalten und laufend modernisiert und hinsichtlich ihrer Ausstattung verbessert. Die Schulen in der Herzgasse sowie jene am Josef-Enslein-Platz liegen derzeit im Fokus des Instandhaltungsprojektes. Doch in Favoriten werden nicht bloß bestehende Schulen instandgehalten und erneuert, sondern auch neue Schulen entstehen für die Favoritner SchülerInnen. Zwei dieser Neubauten bilden die Schule Sonnleithnergasse und der Campus Innerfavoriten in der Landgutgasse Dieser ist ab 2023 der dritte Favoritner Bildungscampus. Auch der Ausbau der Volksschulen Ada-Christen-Gasse, Oberlaaer Platz und der Laaerberg Schule in Ganztagsschulen ist ein weiterer großer Schritt für die Bildung in Favoriten. So kann die Betreuung der SchülerInnen auch nachmittags erfolgen, um unter anderem berufstätige Eltern zu entlasten.

„Von der ÖBB-Lehrlingswerkstätte Hebbelplatz über die Central European University bis hin zum FH Campus Wien und den Schulneubauten in der Grundäckergasse und Biotope-City – der Bildungsbezirk Favoriten wächst! Und für die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen wird weiter ausgebaut. Etwa beim Öko-Bildungscampus Landgutgasse, der ab 2023 mit Solar- und Erdwärme betrieben 1.300 Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen wird. Oder beim Projekt Ballsportgymnasium Viola-Park, das bereits in den Startlöchern steht!“ betont Bezirksvorsteher Marcus Franz um die Wichtigkeit der Investition und wünscht allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr.“, betont die Wichtigkeit der Investition in neue Bildungseinrichtungen auch Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ) und wünscht allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr.

Förderung von Kindergärten und Jugendzentren

Bildungscampus dieser Art beherbergen neben Schulen auch Kindergärten. Deren Instandhaltung und Ausweitung ist ebenfalls einer der wesentlichsten Fokuspunkte bei der Aufteilung des Bezirksbudgets. Die Betreuung endet jedoch nicht im Kindergartenalter: In Favoriten wird auch die kulturelle Jugendbetreuung großgeschrieben, die unter anderem in Form von Jugendzentren erfolgt und für viele Kinder und Jugendliche eine Möglichkeit bietet, ihre Freizeit in einem auf sie ausgerichteten Raum zu verbringen.

Unsere Vision: Gute Bildung für alle

Eine gute Bildung ist die Basis für eine selbstbestimmte Zukunft. Im Bezirk wird dafür gesorgt, dass Bildungseinrichtungen und Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung nicht nur flächendeckend vorhanden sind, sondern auch überall einen guten Standard bieten. Denn gute Bildung darf nicht vom Wohnort und vom Budget der Eltern abhängig sein. Daher wird die SPÖ Favoriten auch in Zukunft ihren Fokus auf ein gutes Bildungsangebot für die jungen FavoritnerInnen setzen- damit alle Kinder und Jugendlichen die Chance haben, sich zu entfalten.